Der Malteserorden – Furchtbar, Ehrfurcht, Erstaunen? Die ganze Geschichte

Der Name Malteser Orden ist mittlerweile über 900 Jahre alt. Im Jahr 1113 hat Papst Paschalis II. offiziell die monastische Gemeinschaft der Hospitaliers des Hl. Johannes zu Jerusalem anerkannt. Die 9 Jahrhunderte des Malteser Ritterorden haben eine bewegte Geschichte hinter sich und fanden ihr Zuhause über Jerusalem, nach Zypern und am Ende auf Malta.offizielle und gesetzlich korrekte Name des Malteserordens ist Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem von Rhodos und von Malta. Wir werden im Folgenden  überwiegend die Kurzform, den gebräuchlichen Namen Malteserorden verwenden.

Inhaltsverzeichnis

Der Gründungsort des Malteser-Ritterordens

Die Geschichte des Malteser Orden oder damals eher Ritterorden beginnt mit der Gründung in Jerusalem. Anfänglich nannten sie sich die Ritter des Heiligen Johannes. Der heilige Johann Baptist war der Schutzpatron des Ordens. Aus beiden Namen leiteten sich die Kurzbezeichnungen Johanniter oder Jerusalemiter. Es war gebräuchlich, den Charakter des Ordens als einer religiösen Bruderschaft und des Ortes zu benennen. Eine weitere Benennung war Hospitalritter oder Hospitaliers, der sich aus dem Ordensauftrag bei Gründung in Jerusalem ergab. Somit gilt der heutigen Malteserorden als der Erfinder von Hospitälern.Durch die Gründung bereits vor über 900 Jahren ist der Malteserorden einer der ältesten religiösen Orden in der Geschichte der Katholischen Kirche. Der Malteserorden ist zwar als religiöser Orden an den Heiligen Stuhl gebunden, jedoch ein souveränes, nicht staatliches Völkerrechtssubjekt. Somit hat der Malteserorden neben völkerrechtlichen Rechten auch völkerrechtliche Pflichten zu erfüllen. Die Verfassung des Souveränen Malteserordens wurde letztmalig am 30.4.1997 geändert bzw. reformiert.

Wo hat der Malteserorden heute seinen Sitz?

Der erste Gedanke wäre, der Sitz ist auf Malta. Der Malteserorden ließ sich im Jahre 1834 dauerhaft in Rom nieder. Es gibt 2 institutionelle „Vermittler“ des Ordens, denen Exterritorialität versprochen ist. Es handelt sich hierbei um den Magistralpalast in der Per dei Condotti – wo der Großmeister residiert und die Ordensregierung tagt – und die Magistralvilla auf dem Aventin. Hier steckt das Großpriorat von Rom, die altehrwürdige Installation für die Ordensmitglieder in Mittelitalien, ebenso die Botschaft des Ordens beim italienischen Staat.

Aufträge des Malteserordens

Der Malteserorden betreibt humanitäre, medizinische und soziale Unternehmungen in über 120 Ländern. Neben der medizinischen Hilfe und Verteilung von Arznei werden Lebensmittel in Krisen-, Kriegsgebieten sowie nach Naturkatastrophen verteilt. Neben dem Katastrophenschutz werden dauerhaft in den Industrie- und Schwellenländern Hilfe Behinderten und Alten, unabhängig deren Religion gegeben. In Deutschland sind die Einrichtungen der Malteserorden unter dem Namen Malteser Hilfsdienst e. V. aktiv. Vereinfacht ist der Malteserorden dem Glauben und Hilfe für die Armen und Kranken verpflichtet.Das internationale Hilfswerk „Malteser International“ ist weltweit auf allen Kontinenten aktiv. Eine weitere Organisation ist CIOMAL, die sich im Malteserorden seit über 50 Jahren um Leprakranke kümmert.
Logo CIOMAL des Malteser Ordens

Der Malteserorden und der Weltfrauentag

Seit 2003 arrangiert sich das internationale Hilfswerk des Malteserordens (Malteser International) im Sinne des Weltfrauentags (Women’s Equality Day und International Women’s Day). Sie unterhalten in Krisengebieten mit Gewalt an Frauen medizinische Zentren und zur Traumabewältigung. Hierbei werden auch prophylaktische Behandlungen gegen das Risiko von HIV-Infektion durchgeführt.

Die humanitären Hilfsprogramme des souveränen Malteserordens stehen den Opfern von Gewalt und hilfsbedürftigen Frauen incl. Mittel zur Selbstversorgung zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden wird eine messbare Verbesserung der Problembehandlung und Prävention gegenüber Fällen sexueller Gewaltanwendung festgestellt.

Der Malteserorden als eigenständiger Staat

Der Malteserorden ist wohl der kleinste Staat der Welt (Stand 7/2021). Der Staat Malteserorden ist nicht immer in den veröffentlichen Listen der offiziellen Staaten aufgeführt. Das könnte darin begründet sein, dass der Rechtsgelehrte Jelinek einen Staat nach seiner „Drei-Elementen-Lehre“ definiert hat.

Viele richten sich noch nach der veralteten „Lehre“. Ein Staat müsse neben einem Volk, die Staatsgewalt haben und das Staatsgebiet besitzen. Dem entgegen stehen die ursprünglichen Rechtssubjekte des Völkerrechts der souveränen Staaten. Diese umfassen im eingeschränkten Sinne internationale Organisationen, wie der „Heiliger Stuhl“, das Internationale Rote Kreuz, sowie auch der Malteserorden.

Da neben den Verträgen auch als Rechtsquellen des Völkerrechts das Gewohnheitsrecht gilt, ist der Malteserorden als ein eigenständiger Staat zu sehen. Nichtregierungsorganisationen wie Amnesty international oder Ärzte ohne Grenzen sind jedoch grundsätzlich keine Staaten im Sinne des Völkerrechts.

Weltweit diplomatisch aktiv

Der Souveräne Malteserorden wird von über 110 Ländern und der Europäischen Union als Staat anerkannt und pflegt mit ihnen diplomatische Beziehungen. Der Malteserorden besitzt einen ständigen Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen, sowie den wichtigen internationalen Institutionen und nimmt am internationalen Rechtsverkehr teil.

Die Regierung des Souveränen Malteserordens wird durch den Großmeister repräsentiert. Dieser spricht als Oberhaupt des religiösen Malteserordens. Ergänzt wird der Malteserorden

  • vom Großkomtur (religiöse und spirituelle Angelegenheiten),
  • dem Großkanzler (Außen- und Innenminister),
  • dem Großhospitalier (Minister für Gesundheitswesen und Internationale Kooperation)
  • und dem Rezeptor des Gemeinsamen Schatzamtes (Finanzminister).

Alle Regierungsmitglieder werden für 5 Jahre gewählt. In der Verfassung ist des Weiteren festgelegt, dass der Papst einen Kardinal (Kardinalpatron) zu seinem Vertreter beim Malteserorden entsendet. Dieser fördert die spirituelle Ausrichtung des Ordens und pflegt die Beziehungen zum Heiligen Stuhl. Der Papst ernennt den Superior des Klerus zum Ordensprälaten.

Die Neutralität und Unparteilichkeit des Malteserordens hilft bei kriegerischen Konflikten oder Naturkatastrophen, effizient humanitäre Hilfe zu leisten. So soll der Malteserorden zwischen Süd- und Nordkorea vermittelt haben, sowie zwischen China und Taiwan eingebunden sein.

Hymne des souveränen Malteserordens

1930 komponierte Alfredo Consorti die offizielle Hymne “Ave Crux Alba” einen Triumpfmarsch für den Malteserorden. Der Großmeister Fra’ Ludovico Chigi Albani della Rovere ernannte daraufhin im November 1932 Alfredo Consorti zum Donaten der III. Klasse des Malteserordens. Der Triumpfmarsch Ave Crux Alba wurde wenig später formell als offizielle Hymne des Souveränen Malteserordens anerkannt. Sie wird auch heute noch in Anwesenheit des Großmeisters bei Staatsbesuchen und offiziellen Anlässen gespielt. Die Hymne wird nicht gesungen, sondern nur gespielt. Es gibt einen lateinischen Text zur Hymne des Souveränen Malteserordens.

Ave Crux alba, summae pietatis signum,

Ave Crux alba, salutis nostra sola spes,

Corda fidelium inflamma, adauge gratiam, adauge gratiam.

Ut omnia vincat tuorum ardens caritas,

Ut omnia vincat tuorum ardens caritas.

Militärische Handlungen des Malteserordens

Der Malteserorden wird rückblickend wohl als militärischer Orden bezeichnet. Denn nach dem Rückzug aus dem „Heiligen Land“ Jerusalem eroberten die Malteserritter um das Jahr 1310 die griechische Insel Rhodos. Zu der Zeit führten die Malteserritter den Namen „Ritter von Rhodos“. Von Rhodos wurden sie 200 Jahre später durch die Osmanen unter Sultan Süleyman I (Süleyman dem Prächtigen) vertrieben. Die Johanniterorden ließen sich ab 1523 eine Zeit auf Kreta und Süditalien nieder.

Nach einigen Jahren ohne Heimat im Jahr 1530, überließ der römisch-deutsche Kaiser Karl V. unter Zustimmung von Papst Clemens, dem Johanniterorden die Inseln Malta, Comino und Gozo. So entstand der heutige Name der Malteserritter. Die Osmanen plünderten zu dieser Zeit die Küsten von Italien, Katalonien und Frankreich und waren im Mittelmeerraum militärisch äußerst aktiv. Der damalige Großmeister des Malteserordens Fra’ Jean de la Vallette ließ Teile von Malta wie bspw. Fort Elmo und Grand Harbour zur Festung umbauen.

Viele weitere Befestigungsbauten finden sich aus der Ritterzeit auf Malta

In dem Artikel über 66 Sehenswürdigkeiten auf Malta finden Sie viele Wach-Türme und Befestigungsanlagen der Malteser-Ritter. In Mellieha thront The Red Tower, das Ford St. Agatha von 1645. Südlich bei der Mistra Bay ist der Selmun Palace mit dem Fort Campell. Im Westen, Nähe der Golden Bay ließ derselbe Großmeister Lascaris den Ghajn Tuffieha Tower errichten und daneben, mit Blick auf die Gnejna-Bucht, den Lippija-Turm.

Denkmal Jean de Vallette
Denkmal Jean de Vallette

Die Große Belagerung Maltas

Ab dem 24.5.1565 begann die Belagerung und der Angriff der Osmanen mit über 40.000 Soldaten gegen die rund 17.000 Verteidiger auf Malta. Sie endete am 12.9.1565 mit dem Sieg des Großmeisters des Malteserordens de la Vallette gegen die Heerführer Piali und Mustafa der Osmanen.

Der großartige Sieg wurde in ganz Europa gefeiertt. Die Verteidigungsanlagen wurden die nächsten Jahre stark ausgebaut und Malta wurde zu der am besten befestigten Insel des Mittelmeeres. Die neue Hauptstadt ist seitdem Valletta zu Ehren des Großmeisters des Malteserordens de la Vallette. Zusätzlich wurde eine riesige Flotte von Kriegsschiffen für den Malteserorden geschaffen. Die maltesische Flotte verteidigte jahrhundertelang das Mittelmeer gegen die osmanische Flotte und die Piraten Nordafrikas.

Napoleon vertrieb die Malteser-Ritter aus Malta

Mit dem Verlust von Malta im Jahr 1798 gab der Malteserorden seine militärischen Aktivitäten auf. Der Orden sammelte sich in Italien und Österreich. 1879 stellte Papst Leo XIII. die Großmeisterwürde des Ordens wieder her.

Denkschrift des Denkmals Jean de Vallette
Denkschrift des Denkmals Jean de Vallette

Wer sind die Mitglieder des Malteser Ordens?

Die Mitglieder des Malteserordens kamen früher traditionell aus dem Adel. Heute jedoch liegt der Schwerpunkt auf ethische Untadeligkeit und integrem Verhalten („Tuitio Fidei et Obsequium Pauperum”). Den christlichen Glauben selbst zu leben, ihn zu verkünden und auch zu verteidigen, sowie den Armen und Kranken zu dienen, ist die Berufung des Malteserordens. Der Malteserorden ist somit schon lange kein militärischer Orden mehr.

Wie viele Mitglieder gibt es aktuell?

Nach Angaben des Sovereign Military Hospitaller gehören dem Orden ca. 13.500 Ritter, Damen und Geistliche an. Sie werden dauerhaft unterstützt von bis zu 80.000 Freiwilligen und über 40.000 Angestellten. Die Angestellten sind überwiegend im medizinischen Dienst im Einsatz.

Wie wird man Ritter des Malteserordens?

Um Ritter des Malteser Ritterordens zu werden, ist das aktive Bekenntnis zur Katholischen Kirche die wichtigste Voraussetzung. Die Anwärter zeigen dies durch Teilnahme an Krankenwallfahrten, ehrenamtlicher Mitarbeit in den Kirchengemeinden, Besuchsdienste im Krankenhaus oder der aktiven Krankenpflege für Schwerstkranken.

Wem dann auch noch die Übernahme einer ehrenamtlichen Führungsfunktion im Malteser Hilfsdienst gelingt und freiwillige Spenden über den Jahresbeitrag hinaus vergibt, muss dann auf die Ansprache durch den Malteserorden warten. Denn zum Ritter des Malteserordens kann sich keiner selbst bewerben. Zu dem Zeitpunkt sollten dann 2 Fürsprecher (Bürgen) bereitstehen, die für die Ernennung zum Ritter des Malteserordens verpflichtend sind.

Die Ritter des Ordens sind in 3 Stände unterteilt:

  1. Stand: Justizritter oder Professen, sie werden Fratres (Brüder) genannt
  2. Stand: Oboedienz-Ritter und Oboedienz-Damen
  3. Stand Laienritter

Für jeden Stand hat der Malteserorden eigene Zulassungserfordernisse für das Noviziat bzw. die Ausbildung geschaffen. Diese Zulassungserfordernisse sind im Codex des Ordens detailliert geregelt. Zusammengefasst ernennt der Malteserorden Ritter, die von untadeliger, moralischer und christlicher Haltung geprägt sind. Die Anwärter des Malteser-Ritterordens sollten sich über die Jahre für den Souveränen Malteserorden, seine Einrichtungen und seine humanitären Projekte verdient gemacht haben.

Zuständig für die Prüfung der Aufnahmevorschläge ist entweder das Großpriorat oder die jeweilige nationale Assoziation.

Als Freiwilliger Helfer ein Ehrenamt bei den Maltesern

Der Malteserorden freut sich über jegliche Hilfe. Interessierte können direkt die nationalen Malteserorden des gewünschten Landes kontaktieren. In Malta befindet sich die Vertretung direkt in der Hauptstadt Vallettas.

Adressen des Malteserordens auf Malta

Maltesische Assoziation des Souveränen Malteserordens

Casa Lanfreducci – 2, Pjazza Jean de Valette – VLT 1104 Valletta – Malta

Tel: +356.21.22.69.19

E-Mail: [email protected]

Web: www.orderofmalta.mt

Volunteers of the Order (V.O.T.O.)

Freiwilligenkorps für Häusliche Pflege

Casa Lanfreducci – 2, Pjazza Jean de Valette – VLT 1104 Valletta – Malta

Tel: +356.21.22.69.19 et +356.21.24.64.06

E-Mail: [email protected]

Malta Cross Corps (M.C.C.)

Hilfskorps. Verteilung von Essen auf Rädern

17, Flat 8 Sidonia Flats, St. Monica Street – Guardamangia MSD 07 – Malta

Tel: +356.21.23.01.81 – Fax: +356.21.24.78.16

Email: [email protected]

Unerbittlicher Streit zwischen dem Malteserorden und Papst Franziskus um das Kondom oder die Macht?

Dieser Streit ist schwierig einzuordnen und dokumentieren. Denn beide Seiten schreiben ihre eigene Wahrnehmung. Nach unserer Beobachtung ist der folgende Ablauf unbestritten.

Großmeister Matthew Festing feuert Großkanzler Albrecht von Boeselager

Im Dezember 2016 enthob der bisherigen Großmeister Matthew Festing († 12. November 2021 in Valletta) den Malteser-Großkanzler Albrecht von Boeselager seines Amtes. Dieser solle für eine über Jahre zurückliegende Verteilung von Kondomen in Myanmar (Burma) verantwortlich sein oder nicht verhindert haben. Die Verteilung der Kondome sollte die Ausbreitung der sexuell übertragenen Immunschwächekrankheit Aids vermindern. Es gab nach Aussage von Albert von Boeselager 3 „Kondom-Projekte“ von Malteser International in Burna. Bekanntermaßen lehnt die römisch-katholische Kirche die Empfängnisverhütung strikt ab. Dieser katholische Wille wurde zuletzt am 25. Juli 1968 durch „Humanae Vitae“ von Papst Paul VI. bestätigt.

Der Großkanzler geht vor Gericht und „besucht“ den Papst

Boeselager widersetzte sich einer Absetzung. Er reichte vor dem zuständigen ortsinternen Magistral-Gericht Einspruch ein. Das brachte ihm die Kritik von Großmeister Matthew Festing ein. Großkanzler Boeselager sei für jedes Mitglied des Ordens eine Schande (Quelle: Die Presse 13.01.2017).
Der Freiherr wandte sich zusätzlich an Papst Franziskus. Denn der Großmeister hatte verlauten lassen, dass die Entlassung von Boeselager auf Wunsch des Papstes geschah (Quelle katholisch.de). Dieses „Missverständnis“ stellte Großmeister Matthew Festing richtig. Pontifex Francico ist geistliches Oberhaupt aller katholischer Orden. Papst Franziskus machte die Kündigung Albrecht von Boeselagers rückgängig. Gleichzeitig legt er dem Großmeister Matthew Festing den Rücktritt nahe (Wunsch des Papstes). Die Gehorsamkeit im Malteser Orden hat einen hohen Stellenwert. Großmeister Matthew Festing trat Ende Januar 2017 zurück. Er wurde 2008 als der 79. Großmeister auf Lebenszeit gewählt.

Kommission des Vatikans soll Licht in das Dunkle bringen

Der Pontifex setzte eine vatikanische Untersuchungskommission ein. Über beide Maßnahmen sind die Anhänger des Großmeisters nicht erfreut. Denn wir erinnern uns: Der Malteser Orden ist ein katholischer Orden und zugleich führt er den völkerrechtlichen Status eines souveränen Staates. Einerseits souverän, andererseits katholisch.

Wie klärte Papst Pius XII. das Paradoxum?

Pius XII. setzte ein Kardinals-Tribunal ein. Diese klärten die a Souveränität als „Funktionale“. Damit soll der Orden seine Ziele erreichen, unter Beibehaltung der Religiosität. Gibt der Malteser-Orden die Kirchlichkeit auf, verliere er die Grundlage seiner Souveränität. So blieb aus Sicht des Malteser Ordens einige Fragen ungeklärt:
War die Entlassung Großkanzler Boeselagers ein interner Vorgang?
Werden interne Vorgänge einzig durch Kompromiss oder mithilfe der Ordens-internen Gerichtsbarkeit erzielt?
Treten diese beide Fragen zur Seite, da die Verfassung des Ordens Artikel 62 dem Gehorsam gegenüber dem Papst verpflichtet?
Oder gilt in diesem Fall die Verfassung Artikel 4 des Ordens, dass Mitglieder allein ihren jeweiligen Ordensoberen unterstellt sind?

Papst Franziskus beendet den Streit durch Sondergesandten

Am 25.10.2021 beendete Papst Franziskus den Streit. Er unterstellte den Malteser-Orden unter päpstliche Aufsicht. Der Sondergesandten Kardinal Silvano Maria Tomasi darf im Notfall in Abweichung von der geltenden Verfassungscharta und dem Ordenskodex Konflikte lösen. Er wird den päpstlichen Teil der Ordensreform in Einklang mit den neuen Rechtstexten genehmigen. Die Reform der Verfassung und Kodex soll zu einer zeitgemäßeren Leitungsstruktur führen. Bis zur Einberufung der Ordensversammlung und der Neuwahl eines Großmeisters durch Kardinal Tomasi bleibt der auf 1 Jahr gewählte Marco Luzzago als Statthalter im Amt.

 

Kfz-Kennzeichen Malteser Orden
Kfz-Kennzeichen Malteser Orden (Muster) © www.worldofmalta.com

Was sind die alten Zungen der Ritter?

Unter den „alten Zungen der Ritter“ werden die verschiedenen offiziellen Sprachen der Ritter des Malteser-Ordens bezeichnet.

Es handelte sich damals um Provence, Auvergne, Frankreich, Italien, Aragon (Navarra), England incl. Schottland, Irland und Deutschland. Im Jahr 1462 kam als achte Zunge Kastilien und Portugal hinzu. Sie hatten sich von Aragon separiert.

Flaggen und Symbole des Malteserordens

Zu der Welt der Flaggen und Orden gehören auch die Flaggen und Symbole des Malteser-Ordens. Die wichtigsten und bekanntesten haben wir Ihnen hier aufgeführt.

Staatsflagge des Souveränen Malteserordens

Die Staatsflagge des Malteserordens weht am Magistralpalast in Rom. Sie geht auf Reisen. Bei Unglücken von besonderer Bedeutung weht die Staatsflagge auf Halbmast.

Die Flagge des Malteser Ordens

Die acht Spitzen des Malteserkreuzes stehen symbolisch für die acht Seligpreisungen und weisen zugleich sichtbar auf den spirituellen Auftrag des Ordens hin. Das achtspitzige Kreuz trägt den Namen „Kreuz des heiligen Johannes“.

Die Flagge seiner Hoheit des Großmeisters

Das Wappen des Souveränen Malteserordens

Es wird verwendet von Großpriorate, Subpriorate, nationale Assoziationen und diplomatische Vertretungen. Auch hier ist das achtspitzige Kreuz des heiligen Johannes erkennbar.

Das Malteser Wappen der humanitären und medizinischen Dienste

Die Verdienstmedaillen des Malteser Ordens

Die Verdienstmedaille des Ordens wird unterschieden in die Verdienstmedaille für Zivilpersonen und die Verdienstmedaille mit Schwertern für Militärpersonen. Die Verdienstmedaillen des Malteser Ordens haben die drei Grade Gold, Silber und Bronze.

FAQs – Sie haben Fragen zum Malteser Orden? Wir geben Ihnen die Antworten!

Papst Pius der IV. finanzierte den Aufbau Vallettas durch Jean de Valette, nachdem die Osmanen erst Gozo und später Tripolis plünderten. Ihm zu Ehren steht eine Statue an Vallettas Hauptstraße.

Eine Gedenkprägung des Malteser-Ritterordens aus Bronze „Papst Johannes Paul II. – Knights of Malta“.  Papst Johannes Paul II befindet sich auf der 5 Euro Münze Maltas von 2015.

Das Malteser-Kreuz symbolisiert den Tod Jesu Christi durch Kreuzigung. Die acht Spitzen symbolisieren entweder

  • die acht Seligpreisungen seiner Bergpredigt (Neues Testament Mt 5,1ff)
  • die acht Zungen des Malteserordens.

Fehlt Ihnen eine Frage zum Malteser Orden?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir sind sicher, wir haben die passende Antwort.

Protected by Copyscape

Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Zeit geschenkt haben.

World of Malta ist ein kostenfreies Projekt von Niclas und Ralf. Ehrlich recherchiert und kostenfrei für unsere Leser. Möchten Sie uns unterstützen? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns auf einen Espresso spendieren.

Author Profile

Maximilian Wallenstein 🔥 Sein Leben prägte Dale Carnegie

Bereits als Manager im Vertrieb einer der größten britischen Versicherungs-Konzerne befasste sich Maximilian Wallenstein leidenschaftlich mit Finanzthemen und der Volkswirtschaft. Dem ehrenamtlichen Dozenten für Steuerrecht auf der Deutschen Angestellten Akademie ist das deutsche Steuerrecht nicht fremd. Als Keynote-Speaker über das System der Sozialversicherungen trat Maximilian Wallenstein bei Finanzdienstleistungs-Unternehmen auf. Seine Persönlichkeits-Entwicklung förderte mehrmonatig die Dale-Carnegie Stiftung. Maximilian bügelt nicht nur seine Hemden selbst, spielt leidenschaftlich Squash, Padel Tennis und Doppelkopf, sondern gibt als zertifizierter Online-Texter sein Finanzwissen als Gastautor und Ghostwriter an marktführende Finanzportale weiter.

Search